Anwalt Deutschland Fachanwalt deutsch German Lawyer Germany English language Attorney-at-law English Lawyer germany french advocat francais allemagne French Attorney in Germany spanish language abogado alemania Spanish Attorney/ Lawyer in Germany Italian language avvocatto germania Italian Lawyer/ Attorney Germany Portuguese language advogado Alemanha Portuguese Polish speaking Lawyer/ Attorney in Germany adwokat Niemcy Polish Japanese speaking Lawyer/ Attorney in Germany Bengoshi Doitsu Japanese Attorney/ Lawyer Vietnamese language luat su Vietnamese Korean speaking lawyer/ attorney in Germany, Europe Korean Chinese language Lawyer/ Attorney in Germany/ Europe Chinese Lawyer/ Attorney russian speaking advokat Germaniya Russian

 

VERGABERECHTLER
Standorte  Berlin  Bielefeld  Bremen  Düsseldorf  Frankfurt  Hamburg  Hannover  München  Stuttgart  Wien
Vergaberecht  E-Vergabe  Nachprüfungsverfahren  Angebotswertung  Vergabearten  Kanzlei  Kontakt  Impressum  Datenschutz

horak.   
RECHTSANWÄLTE

 

Kartellrecht Vergabeverfahren Nachprüfungsverfahren Gegenstandswert Anwaltsgebühren Vertretung in Vergabeverfahren öffentlicher Auftraggeber EU-Vergaberecht, VOL VOB VgV HOAI Vergaberecht Anwalt Anwaltskanzlei Fachanwalt Hannover Vergabearten offenes Verfahren öffentliche Ausschreibung nicht offenes Vergabeverfahren beschränkte Ausschreibung Verhandlungsverfahren freihändige Vergabe Bewertungsmatrix Teilnahmewettbewerb EU-Schwellenwert wettbewerbliche Dialog InnovationspartnerschaftVergaberecht Anwalt Hannover Kartellgesetz Vergabe Vergabe von technikleistungen Vergabe von IT Vergabe von Sicherheit VgV EU-Schwellenwerte europaweite Ausschreibung Verdingsungsordnung Bundeskartellamt Transparenzgebot Wettbewerb freier Zugang Bieter fairer Wettbewerb Gleichbehandlung beschränkte Ausschreibung Anwaltskanzlei Lose Aufteilung Oberschwellenvergabe Unterschwellenvergabe eVergabe elektronische Vergabe Vergabeverordnung Vergaberecht Anwalt Hannover Vergabefristen Angebotsfrist Zuschlagfrist Bindefrist Ausschreibung prüfen erstellen Verhandlungsleitung Angebotsevaluierung Ausschluss von Bietern Angeboten Aufhebung der Ausschreibung Zuschlagerstellung Anwalt Wahl des Vergabeverfahrens kommunale Vergabe

...  Startseite ...  Vergabeverfahren

 

Startseite 
Vergaberecht 
E-Vergabe 
Vergabeanwalt 
Vergabeentscheidung 
Vergabeverfahren 
Ausschreibung 
Verhandlungsverfahren 
Vergabegesetze 
Vergaberechtsreform 
Kanzlei 
Kontakt 
Standorte 
Impressum 
Datenschutz 
Links 

 

 

horak.
Rechtsanwälte Berlin
Fachanwälte
Patentanwälte

Wittestraße 30 K
13509 Berlin
Deutschland

Fon 030.403 66 69-00
Fax 030.403 66 69-09
berlin@vergaberechtler.com

 

horak.
Rechtsanwälte Bielefeld
Fachanwälte
Patentanwälte

Otto-Brenner-Straße 209
33604 Bielefeld
Deutschland

Fon 0521.43 06 06-60
Fax 0521.43 06 06-69
bielefeld@vergaberechtler.com

 

horak.
Rechtsanwälte Bremen
Fachanwälte
Patentanwälte

Parkallee 117
28209 Bremen
Deutschland

Fon 0421.331 11-90
Fax 0421.331 11-99
bremen@vergaberechtler.com

 

horak.
Rechtsanwälte Düsseldorf
Fachanwälte
Patentanwälte

Grafenberger Allee 293
40237 Düsseldorf
Deutschland

Fon 0211.97 26 95-00
Fax 0211.97 26 95-09
duesseldorf@vergaberechtler.com

 

horak.
Rechtsanwälte Frankfurt/ Main
Fachanwälte
Patentanwälte

Mainzer Landstraße 50
60325 Frankfurt
Deutschland

Fon 069.380 79 74-20
Fax 069.380 79 74-29
frankfurt@vergaberechtler.com

 

horak.
Rechtsanwälte Hamburg
Fachanwälte
Patentanwälte

Colonnaden 5
20354 Hamburg
Deutschland

Fon 040.882 15 83-10
Fax 040.882 15 83-19
hamburg@vergaberechtler.com

 

horak.
Rechtsanwälte Hannover
Fachanwälte
Patentanwälte

Georgstr. 48
30159 Hannover (Hauptsitz)
Deutschland

Fon 0511.35 73 56-0
Fax 0511.35 73 56-29
hannover@vergaberechtler.com

 

horak. 
Rechtsanwälte München
Fachanwälte
Patentanwälte

Landshuter Allee 8-10
80637 München
Deutschland

Fon 089.250 07 90-50
Fax 089.250 07 90-59
muenchen@vergaberechtler.com

 

horak.
Rechtsanwälte Stuttgart
Fachanwälte
Patentanwälte

Stockholmer Platz 1
70173 Stuttgart
Deutschland

Fon 0711.99 58 55-90
Fax 0711.99 58 55-99
stuttgart@vergaberechtler.com

 

horak. 
Patentanwälte Wien
 

Trauttmansdorffgasse 8
1130 Wien
Österreich

Fon +43.1.876 15 17
Fax +49.511.35 73 56-29
wien@vergaberechtler.com

     

Vergabeverfahren

Nach dem Vergaberecht stehen verschiedene Vergabeverfahren zur Auswahl (EU-Vergaberecht; im nationalen Vergaberecht noch öffentliche Ausschreibung, beschränkte Ausschreibung, freihändige Vergabe)

  • das offene und nichtoffene Verfahren
  • der Wettbewerbliche Dialog
  • das Verhandlungsverfahren
  • Innovationspartnerschaft

Außer beim Offenen Verfahren wird in der Praxis bei allen anderen Verfahren ein Teilnahmewettbewerb vorangestellt.

Bei PPP-Projekten hat sich in der Praxis das Verhandlungsverfahren durchgesetzt, weniger der Wettbewerbliche Dialog, der nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Offene und Nichtoffene Vergabeverfahren

Im Offenen und Nichtoffenen Verfahren, nach Durchführung eines Teilnahmewettbewerbs, werden die Bieter zur Einreichung von Angeboten auf nicht veränderbare Vertragsklauseln mit feststehender Leistungsbeschreibung und festgelegter Risikoverteilung aufgefordert. Diese statische Vorgehensweise hat sich bei klassischen Bau- oder Dienstleistungsaufträgen bewährt, ist aber für komplexe PPP-Modelle mit Laufzeiten von 20 bis 30 Jahren nicht geeignet. Zudem besteht die Gefahr, dass die (wirtschaftlichen) Vorteile, die bei PPP-Modellen durch die Innovationskraft der privaten Partner entstehen sollen, bei einem solch unflexiblen Verfahren verloren gehen.

Wettbewerblicher Dialog und Verhandlungsverfahren

Beide Verfahren sehen abgestufte Verhandlungen vor.

Im Wettbewerblichen Dialog erfolgt die Verhandlung vor der Aufforderung zur Angebotsabgabe in der sog. Dialogphase. Eine Voraussetzung für die Durchführung dieses Verfahrens ist, dass Angaben der rechtlichen und finanziellen Bedingungen wegen der Komplexität dem Auftraggeber objektiv nicht möglich sind. D.h. in der Dialogphase werden auf Grundlage der von der Vergabestelle konkretisierten Bedürfnisse verschiedene Lösungsmöglichkeiten diskutiert und verhandelt. Dabei werden von den Teilnehmern auch Vorschläge zur Risikoverteilung gemacht. Anschließend erfolgt die Aufforderung zur Abgabe eines verbindlichen Angebotes.

Beim Verhandlungsverfahren hat sich insbesondere für PPP-Modelle eine Struktur durchgesetzt, nach der die ausgewählten Bewerber direkt nach dem Teilnahmewettbewerb zur Abgabe eines ersten (indikativen) Angebots aufgefordert werden. Diese ersten Angebote werden dann im Verhandlungsverfahren zwischen Auftraggeber und Bieter optimiert.

Da bei PPP-Projekten vielfach wirtschaftliche und technische Vorarbeiten z.B. im Rahmen von Machbarkeitsstudien oder Wirtschaftlichkeitsprognosen geleistet werden, lassen sich die auszuschreibenden Leistungen meist gut beschreiben. Für übersichtliche PPP-Projekte z.B. Schulen, bietet sich daher das strukturierte Verhandlungsverfahren an.

Die Wahl des Verfahrens muss vor Einleitung des Vergabeverfahrens erfolgen, sie ist zu begründen und zu dokumentieren.

Was können wir für Sie erledigen?

Als Ausschreibungspflichtige prüfen und begleiten wir Ihre Ausschreibung von der Planung über die Ausschreibung, Zuschlagserteilung bis zur Leistungsdurchführung und -beendigung.

Als Ausschreibungsteilnehmer setzen wir Ihre Ansprüche eines ordnungsgemässen Verfahrens durch und verhindern im Falle der Rechtswidrigkeit die Vergabe an Konkurrenten.

Natürlich vertreten wir auch in behördlichen oder gerichtlichen Vergabeverfahren vor Vergabekammern/ Vergabesenaten.

Was benötigen wir, um Ihre vergaberechtliche Frage zu bearbeiten?

Im Regelfall müssen wir genau wissen, welche Leistungen mit welchem Gesamtwert zu welchen Konditionen vergeben werden sollen oder bereits schon ausgeschrieben wurden. Die weiteren Details müssen sodann im Einzelfall geklärt werden.

Sie haben ein vergaberechtliches Problem? Sprechen Sie mit einem Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz [>Kontakt
© Rechtsanwalt Dipl.-Ing. Horak - horak Rechtsanwälte  Georgstr. 48  30159 Hannover  Tel:0511/357356/0  Fax:0511/357356/29  info@vergaberechtler.com